Großbritannien

US-Spielwarenkonzern Hasbro will "Peppa Wutz"-Eigentümer übernehmen

img
"Peppa Wutz"-Figur in einem Spielzeugladen Bild: AFP

Der US-Spielwarenkonzern Hasbro, der unter anderem die beliebten Spiele Monopoly und Scrabble vertreibt, will den 'Peppa Wutz'-Eigentümer Entertainment One übernehmen. Hasbro lässt sich das Geschäft vier Milliarden Dollar kosten.

Der US-Spielwarenkonzern Hasbro, der unter anderem die beliebten Spiele Monopoly und Scrabble vertreibt, will den "Peppa Wutz"-Eigentümer Entertainment One übernehmen. Hasbro lässt sich das Geschäft vier Milliarden Dollar (rund 3,6 Milliarden Euro) kosten, Aktionäre des in London gelisteten Unternehmens sollen 5,60 Pfund (6,20 Euro) pro Papier erhalten, wie Hasbro am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte.

Der Kauf "höchst profitabler" Marken für Vorschulkinder sei eine "strategische Wachstumsmöglichkeit für Hasbro", hieß es weiter. Außer der beliebten Zeichentrickserie über das kleine Ferkel und seinen Alltag mit anderen Tierfamilien, im Original "Peppa Pig" genannt, ist Entertainment One auch für die Abenteuer der drei Pyjamahelden bekannt. In der Serie "PJ Masks" verwandeln sich die drei nachts in kleine Superhelden, anstatt zu schlafen.

Hasbro will nach eigenen Angaben durch die Übernahme des internationalen Studios Entertainment One bis 2022 rund 130 Millionen Dollar sparen. Diese Kostenvorteile sollen unter anderem durch Synergien entstehen.

STARTSEITE