Gesundheit

Bundesminister und Experten stellen Nationales Krebspräventionszentrum vor

img
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Bild: AFP

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Forschungsministerin Anja Karliczek (beide CDU) und Krebsexperten stellen heute das neue Nationale Krebspräventionszentrum vor. Thema ist auch die erste Nationale Krebspräventionswoche.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Forschungsministerin Anja Karliczek (beide CDU) und Krebsexperten stellen heute in Berlin das neue Nationale Krebspräventionszentrum vor (14.00 Uhr). Thema der Veranstaltung mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (Dkfz) und der Deutschen Krebshilfe ist zudem die erste Nationale Krebspräventionswoche.

In Deutschland erkranken jedes Jahr fast 500.000 Menschen neu an Krebs, rund 220.000 sterben daran. Experten zufolge wäre gut die Hälfte aller Krebsfälle durch einen gesunden Lebensstil und regelmäßige Früherkennung vermeidbar.

Die Bundesregierung hatte zu Jahresbeginn die "Nationale Dekade gegen Krebs" ausgerufen, um die Krebsforschung voranzutreiben und die Prävention zu stärken. Dabei war auch der Aufbau eines Nationalen Krebspräventionszentrums unter Federführung des Dkfz und der Deutschen Krebshilfe vereinbart worden. Dessen Ziel ist es, in Deutschland eine strategische Präventionsforschung auf höchstem internationalen Niveau zu etablieren.

STARTSEITE