Politik

Gantz fordert bei Parlamentswahl in Israel Netanjahu heraus

  • AFP
  • In POLITIK
  • 17. September 2019, 04:06 Uhr
img
Netanjahu (l.) und sein Herausforderer Gantz Bild: AFP

In Israel sind am Dienstag rund 6,3 Millionen Bürger zu einer vorgezogenen Parlamentswahl aufgerufen. Dem amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu war es nach der Wahl im April nicht gelungen, eine regierungsfähige Koalition zu bilden.


Warning: main(http://unternehmen-heute.de/werbung/werbung-text.php) [function.main]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Temporarily Unavailable in /homepages/46/d34145640/htdocs/unternehmen-heute/incl/i-artikel.php on line 906

Warning: main() [function.include]: Failed opening 'http://unternehmen-heute.de/werbung/werbung-text.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php4.4') in /homepages/46/d34145640/htdocs/unternehmen-heute/incl/i-artikel.php on line 906

In Israel sind am Dienstag rund 6,3 Millionen Bürger zu einer vorgezogenen Parlamentswahl aufgerufen. Dem amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu war es nach der Wahl im April nicht gelungen, eine regierungsfähige Koalition zu bilden. Der 60-jährige Ex-Generalstabschef Benny Gantz hat sich inzwischen als Herausforderer des 69-jährigen Regierungschefs aufgebaut.

Von den 120 Sitzen im Parlament in Jerusalem, der Knesset, dürften Netanjahus Likud-Partei und Gantz' Liste Blau-Weiß Umfragen zufolge jeweils rund 32 gewinnen. Eine wichtige Rolle dürfte daneben die laizistisch-nationalistische Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) mit voraussichtlich etwa zehn Mandaten spielen.

STARTSEITE