Bayern

Urteil im Fall der getöteten Tramperin Sophia L. erwartet

img
Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Bild: AFP

Im Fall der getöteten Tramperin Sophia L. will das Landgericht Bayreuth sein Urteil verkünden. Nach zweimonatiger Prozessdauer fordert die Staatsanwaltschaft für den angeklagten Lastwagenfahrer Boujemaa L. eine lebenslange Haftstrafe.

Im Fall der getöteten Tramperin Sophia L. will das Landgericht Bayreuth am Mittwoch (10.00 Uhr) sein Urteil verkünden. Nach zweimonatiger Prozessdauer fordert die Staatsanwaltschaft für den angeklagten Lastwagenfahrer Boujemaa L. eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes. Die Anklage zeigt sich überzeugt, dass der aus Marokko stammende Mann Sophia im Juni vergangenen Jahres im Streit niederschlug und schwer verletzte und sie dann bei einer zweiten Attacke tötete.

Für die Staatsanwaltschaft handelt es sich damit um einem Mord zur Verdeckung der vorangegangenen Körperverletzung. Dagegen sieht die Verteidigung von L. den Fall als Totschlag, nach Überzeugung der Verteidigung war die 28-jährige Studentin bereits nach der ersten Attacke tot. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Die Familie suchte selbst nach Sophia und kontaktierte den Fernfahrer in Spanien, bevor ihn die Polizei fand. Eine Woche nach Sophias Verschwinden wurde ihre Leiche gefunden.

STARTSEITE