Südkorea

Samsung rechnet wegen schwächelnder Chipnachfrage mit herben Gewinneinbußen

img
Samsung mit Gewinneinbruch im dritten Quartal Bild: AFP

Der südkoreanische Technologieriese Samsung Electronics hat wegen der weltweit schwächelnden Chipnachfrage einen deutlichen Gewinneinbruch verzeichnet.

Der südkoreanische Technologieriese Samsung Electronics erwartet wegen der weltweit schwächelnden Chipnachfrage einen deutlichen Gewinneinbruch. Für das dritte Quartal rechnet der Hersteller von Speicherchips und Smartphones mit einem Gewinn von 7,7 Billionen Won (5,9 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 56,2 Prozent.

Grund dafür ist vor allem, dass die Preise für Speicherchips sinken, weil das Angebot wächst, die Nachfrage aber sinkt. Zugleich ist der weltweite Smartphonemarkt unter Druck, unter anderem weil Kunden länger ihre alten Geräte behalten. Für Samsung ist es bereits das vierte Quartal in Folge, in dem der Gewinn schrumpft. Detaillierte Zahlen will das Unternehmen im Laufe des Oktobers mitteilen. 

Mit dem erwarteten Gewinneinbruch liegt Samsung indes über den Erwartungen von Analysten. Die Aktien des Unternehmens legten deshalb in Seoul um 2,4 Prozent zu. 

STARTSEITE