Testbericht

Neue Plattform bringt Werbetreibende und Influencer zusammen

img
Neue Plattform bringt Werbetreibende und Influencer zusammen

Von Jahr zu Jahr wächst die Zahl der Unternehmen und Organisationen, die mit Influencern kooperieren. Moderne Softwarelösungen sollen die Zusammenarbeit zwischen Werbetreibenden und Influencern erleichtern. Wir haben SOCIALCOLLAB.co - eine Plattform, die ihre Dienste seit kurzem zur Verfügung stellt - etwas genauer unter die Lupe genommen.

Unternehmen und Organisationen, die die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf ihre Produkte oder Inhalte lenken wollen, kommen heute an den sozialen Medien nicht mehr vorbei. Influencer spielen in diesem Zusammenhang eine immer wichtigere Rolle. Das sind Personen, die als Blogger oder Betreiber von Youtube-Kanälen im Netz sehr aktiv sind und einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Für Advertiser sind sie interessant, weil viele Menschen diesen Personen vertrauen. Was lange Zeit unterschätzt wurde, hat sich mittlerweile als feste Größe im Bereich der Werbung etabliert. Fachleute schätzen, dass allein durch Influencer Marketing im deutschsprachigen Raum Jahresumsätze von mehr als einer Milliarde Euro generiert werden. Laut einer Umfrage des Digitalverbandes gaben etwa 9 % der deutschen Nutzer sozialer Medien an, dass sie schon einmal ein Produkt gekauft haben, weil es von einem Influencer empfohlen wurde.

Zusammenarbeit zwischen Influencern mit Hilfe von Softwarelösungen effektiv organisieren

Bisher war es für Werbetreibende jedoch schwierig, die Influencer zu finden, die exakt zur Zielgruppe passen, als Experten auf dem jeweiligen Gebiet eine hohe Glaubwürdigkeit besitzen und eine ausreichende Zahl von Followern vorweisen. Mit SOCIALCOLLB ist nun eine Softwarelösung auf den Markt gekommen, die die Kooperation von Advertisern und Influencer erheblich leichter macht und für beide Seiten Vorteile bieten soll.

Was bietet SOCIALCOLLAB?

Unter der Adresse SOCIALCOLLAB.co wird das Konzept der neuen Plattform kurz vorgestellt. Nach eigener Aussage definiert diese Software die Kooperation zwischen Influencern und Advertisern neu. Der Grundsatz des Geschäftsmodells lautet: Pay per Performance. Wie das genau funktionieren soll, wird für beide Kooperationspartner kurz und knapp auf der Homepage erklärt.

SOCIALCOLLAB aus Sicht des Advertisers

Werbetreibende, die mit Influencern kooperieren wollen, nutzen das Portal, um ihre Kampagnen vorzustellen. Gleichzeitig geben die Auftraggeber an, welche Vergütung sie zahlen wollen. Finden sich Interessierte, kann eine Zusammenarbeit schnell vereinbart werden. Aufwendige Verhandlungen sind nicht mehr erforderlich und es gibt auch keine Vorauszahlungen. Meldet sich ein Influencer für eine Kampagne an, braucht sie der Advertiser lediglich zu bestätigen. Gezahlt wird ausschließlich ausschließlich für Performance (pro Swip-Up und Story-View) . Werbetreibende, die SOCIALCOLLAB nutzen, können die Aktivitäten des Influencers genau verfolgen. Zusätzlich bietet die Software die Möglichkeit, die Reichweite und den Erfolg der Kampagnen präzise zu analysieren. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise schnell ermitteln, welcher Influencer besonders effektiv wirksam wird und in welchen Ländern noch Nachholbedarf besteht.

Warum nutzen Influencer die Plattform?

Für Influencer ist die Software interessant, weil sie sich hier schnell über neue Kampagnen informieren können. Passt die Kampagne zu seinen Interessen und ist der Influencer mit der angegeben Vergütung einverstanden, kann er sich mit minimalem Aufwand um eine Zusammenarbeit bewerben. Bestätigt der Advertiser die Anfrage, kann der Influencer sofort Inhalt für sein Publikum produzieren. Die Vergütung erfolgt pro Swip-Up und Story-View und wird täglich gutgeschrieben, sodass sich der Influencer um die Abrechnung nicht mehr zu kümmern braucht. Bisher muss ein Influencer mindestens 10.000 Follower haben, um SOCIALLAB zu nutzen. In Zukunft soll die Zahl reduziert werden.

Registrieren und loslegen

Advertiser und Influencer, die SOCIALCOLLAB ausprobieren wollen, gehen kein Risiko ein. Es fallen keine monatlichen Gebühren an. Advertiser und Influencer, die SOCIALCOLLAB nutzen wollen, müssen sich lediglich registrieren und können sofort starten. Benötigt wird ein Instagram-Konto, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort. Zusätzlich ist die Angabe einer Bankverbindung erforderlich, über die die Einzahlungen der Advertiser und die Überweisungen an die Influencer abgewickelt werden.

STARTSEITE