Unternehmen

Renault verdoppelt Elektroauto-Absatz

  • Rudolf Huber
  • In UNTERNEHMEN
  • 16. Oktober 2019, 15:06 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Mit 7.872 Zulassungen ist der Zoe per Ende September 2019 nach wie vor das meistgekaufte Elektromodell auf dem deutschen Markt Renault

Der Wettbewerb wird härter. Aber nach wie vor hat Renault bei den E-Autos die Nase vorn. Unterm Strich konnten die Franzosen in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 die Zahl der Neuzulassungen glatt verdoppeln.


Der Wettbewerb wird härter, die Zahl der Mitbewerber wächst. Aber nach wie vor hat Renault bei den E-Autos die Nase vorn. Unterm Strich konnten die Franzosen in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 die Zahl der Neuzulassungen glatt verdoppeln.

9.046 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge mit dem Rhombus im Kühlergrill wurden von Januar bis September verkauft, das repräsentiert einen Marktanteil von 16,7 Prozent. "Mit 7.872 Zulassungen ist der Zoe per Ende September 2019 nach wie vor das meistgekaufte Elektromodell auf dem deutschen Markt", heißt es bei Renault. Mit dem hat die Marke übrigens gerade ganz spezielle Pläne: Er wir in einem Ridesharing-Feldversuch in Paris auf seine Eignung als Robo-Taxi getestet.

Eine Verdoppelung gab es mit 956 Fahrzeugen in den ersten drei Quartalen 2019 auch beim Kangoo Z.E., zudem rollten 200 Twizy und 13 Master Z.E. von den Händler-Höfen. Und das ist erst der Anfang: Bis Ende 2022 will die Marke ihre Elektro-Palette weltweit auf acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern. Der Clio kommt 2020 in einer Hybrid-Version, der Captur als Plug-in-Hybrid. Zudem wird aktuell in China der K-ZE eingeführt, ein rein elektrisches City-SUV-Modell.

STARTSEITE