Kriminalität

Thüringens Innenminister verurteilt Drohungen gegen Politiker

.

Erfurt - Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat Morddrohungen im Wahlkampf gegen Spitzenpolitiker wie Bodo Ramelow (Linke) und Mike Mohring (CDU) scharf verurteilt. "Wir nehmen diese Drohungen sehr ernst. Es handelt sich nicht um Bagatelldelikte", sagte Maier der "Welt" (Dienstagsausgabe).

Das politische Klima in Thüringen werde durch solche Geschehnisse verdorben. "Auch ich persönlich werde oft bedroht, mal unverblümt, mal indirekt", sagte Maier weiter und erklärte: "Den Betroffenen bieten wir stärkeren Schutz und Beratung an." Maier bestätigte, dass auch Ramelow Drohungen ausgesetzt sei.

In diesem Zusammenhang wurde in der vergangenen Woche die Wohnung eines bekannten Rechtsextremisten im thüringischen Pößneck durchsucht. "Wir haben bei ihm scharfe Waffen gefunden. Die Drohungen richteten sich gegen den Ministerpräsidenten, der am nächsten Tag einen Wahlkampftermin in Pößneck hatte. Deswegen hat die Polizei nach Hinweisen aus der Bevölkerung sofort gehandelt."


STARTSEITE