Leute

Schauspielerin Karoline Herfurth steht sozialen Medien skeptisch gegenüber

img
Schauspielerin Karoline Herfurth Bild: AFP

Die Schauspielerinnen Karoline Herfurth, Jessica Schwarz und Jella Haase stehen sozialen Medien skeptisch gegenüber. 'Heroisierte Frauenbilder werden ständig und überall produziert', sagte die 35-jährige Herfurth der Zeitschrift 'Bunte'.

Die Schauspielerinnen Karoline Herfurth, Jessica Schwarz und Jella Haase stehen sozialen Medien skeptisch gegenüber. "Hauptsächlich bin ich Schauspielerin und drücke mich im Film oder auf der Bühne aus", sagte die 35-jährige Herfurth der Zeitschrift "Bunte" laut Vorabmeldung vom Montag. Sie mache nur wenig auf Instagram. Heroisierte Frauenbilder würden überall produziert. Sie sprach sich daher für "entspanntere Körperbilder in der Öffentlichkeit" aus.

Die 27-jährige Haase teilte diese Meinung: "Ich stehe Instagram und Co. sehr gespalten gegenüber, weil dort überwiegend Bilder eines perfekt designten Lebens abgeworfen werden, die nichts mit der Realität zu tun haben." Das mache Neid und schlechte Laune, weil man sich ständig vergleiche.

Herfurth und Haase sind gemeinsam mit Schwarz im Kinofilm "Das perfekte Geheimnis" zu sehen. Die 42-jährige Schwarz sagte ebenfalls, den Zwang zu Authentizität auf sozialen Medien finde sie "mühsam und anstrengend". "Allein der Vorgang, darüber nachzudenken, wie ich mich jetzt besonders normal darstelle, hat ja schon etwas Zwanghaftes."

STARTSEITE