Afrika

Staats- und Regierungschefs bei "Compact with Africa"-Konferenz in Berlin

  • AFP
  • In POLITIK
  • 19. November 2019, 04:08 Uhr
img
Steinmeier (r.) empfängt Ägyptens Präsident al-Sisi Bild: AFP

In Berlin beginnt am Dienstag eine zweitägige Konferenz mit afrikanischen Staats- und Regierungschefs. Die G20-Initative 'Compact with Africa' soll dafür sorgen, dass Investitionen in afrikanische Länder fließen und dadurch Wachstum und Arbeitsplätze entstehen.

In Berlin beginnt am Dienstag eine zweitägige Konferenz mit afrikanischen Staats- und Regierungschefs. Die G20-Initiative "Compact with Africa" soll dafür sorgen, dass Investitionen in afrikanische Länder fließen und dadurch Wachstum und Arbeitsplätze entstehen. Nach einer Investorenkonferenz (10.30 Uhr) im Haus der deutschen Wirtschaft empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Staats- und Regierungschefs im Kanzleramt (ab 14.00 Uhr). Um 16.00 Uhr hält die Kanzlerin eine Rede.

Im Rahmen der während des deutschen G20-Vorsitzes 2017 gestarteten Initiative unterstützt Deutschland einige der zwölf Compact-Staaten durch eine engere Zusammenarbeit. Die ersten solcher "Reformpartnerschaften" wurden 2017 mit Tunesien, Ghana und der Elfenbeinküste geschlossen. Kritiker werfen den G20 vor, nur an günstigen Produktionsbedingungen und ungehindertem Zugriff auf Ressourcen interessiert zu sein.

STARTSEITE