Umweltschutz

Söder: Klimaschutz und Arbeitsplätze dürfen kein Gegensatz sein

  • dts
  • In UMWELT
  • 12. Dezember 2019
img
Markus Söderdts

.

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat an die Wirtschaftlichkeit des "Green Deals" von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen (CDU) appelliert. "Klimaschutz ist wichtig. Wir werden aber auch darauf achten, dass das nicht zulasten der Konjunktur geht. Klimaschutz und Arbeitsplätze dürfen kein Gegensatz sein", sagte der CSU-Chef der "Bild" (Donnerstagsausgabe).

Außerdem sei es wichtig, dass die Maßnahmen nicht zulasten von Geringverdienern gingen. "Arbeitnehmer müssen noch in der Lage sein, ihr Leben mit ihren Familien führen zu können. CO2-Preise, wie sie sich die Grünen vorstellen, sind deshalb mit der Union nicht zu machen. Klimaschutz darf nicht nur für Reiche und Ideologen bezahlbar sein", so Söder. Von der Leyen hatte zuvor ein umfassendes Gesetzgebungsprogramm angekündigt. Ziel ist, dass aus der Europäischen Union ab 2050 keine zusätzlichen Klimagase in die Atmosphäre gelangen.

STARTSEITE