Panorama

Richtig Verpackt - Sicherheit Für Ihre Warensendungen

img
@ siala (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Kleine oder mittelgroße, unempfindliche Produkte in einen Briefumschlag zu packen und zu verschicken, ist kein Problem. Doch was, wenn es sich beispielsweise um eine temperaturempfindliche, elektronische oder sperrige Ware handelt? Damit der Inhalt immer sicher ankommt, muss, je nachdem, was verschickt wird, einiges beachtet werden. Nachfolgend kommen die besten Tipps. Eines vorweg: Es gibt für jede Ware die passende Lösung.

Richtig Verpackt - Sicherheit Für Ihre Warensendungen

Der private und geschäftliche Handel im Internet boomt. Doch beim Versenden der verschiedensten Waren spielt die richtige Verpackung eine sehr wichtige Rolle. Insbesondere zerbrechliche oder sonstige empfindliche Gegenstände können bei unzureichender Sicherung Schaden nehmen. Nachfolgend ein paar Beispiele, bei welchen Waren besonders auf eine richtige Verpackung geachtet werden muss:

* Zerbrechliche Dinge

Der Versand von zerbrechlichen Gegenständen wie Gläser, Flaschen oder Porzellan ist eine sehr heikle Angelegenheit. Hier ist es besonders wichtig, beim Packen einiges zu beachten, damit die Sendung ohne Schaden ankommt. Eine bruchsichere Verpackung umfasst eine ordentliche Polsterung der Waren. Am besten sind doppelwellige Kartons geeignet, denn diese sind stabiler. Zwischen der sichtbaren Wellenstruktur befindet sich Luft, was für eine zusätzliche Polsterung sorgt. Ausführliche Informationen hierzu können nachgelesen werden. Zerbrechliche Produkte werden am besten in der Mitte des Kartons platziert, damit sie die Seitenwände nicht berühren. Zur richtigen Versandverpackung gehören auch ein Warn- und Vorsicht Glas Klebeband oder spezielle Etiketten.

* Große und sperrige Gegenstände

Große Sachen und Sportgeräte können als Sperrgut verschickt werden. Der Preis der Sendung hängt von der Größe und vom Gewicht ab. Hinzu kommt ein Sperrgutzuschlag Auch hier ist es wichtig, die Ware sorgfältig zu verpacken. Sportgepäck kommt in Transporttaschen oder -boxen, die noch etwas ausgepolstert werden können. Die Waren sollten nicht im Paket herumrutschen. Ansonsten eignen sich Luftpolsterfolie oder Wellpappe. Grundsätzlich gilt: Je schwerer das Versandgut ist, desto robuster muss der Karton sein.

* Elektronische Waren

Empfindliche elektronische Produkte wie Tablets oder Computer müssen bestmöglich gegen eine Beschädigung geschützt werden. Für den Transport hat sich das Karton-in-Karton-Prinzip gut bewährt. Der Karton muss stabil genug sein. Für schwerere Artikel ist es ratsam, Kartons aus zweiwelliger Wellpappe zu verwenden. Auf den Boden des äußeren Versandkartons kommt am besten Füllmaterial, bevor der innere Karton hinein gegeben wird. Auch hier empfiehlt sich Füllmaterial, am besten für alle Hohlräume, um einen bestmöglichen Schutz zu erzielen.

* Temperaturempfindliche Waren

Für temperaturempfindliche Produkte sind geeignete Verpackungen erforderlich, die gegenüber Hitze und Kälte isolieren. Lebensmittel, Medikamente, Blutkonserven etc. besitzen genau definierte Temperaturprofile, die sowohl bei der Herstellung und Lagerung als auch beim Transport gelten und eingehalten werden müssen, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Wer temperaturempfindliche Waren versenden möchte, hat zwei Möglichkeiten: die aktive oder passive Kühlung. Bei Ersterer wird Energie benötigt, die beispielsweise vom Fahrzeug bereitgestellt wird. Die passive Kühlung erfolgt in der Form von Thermoboxen mit Kühlakkus, Foambricks oder Gelkissen, die die temperaturempfindliche Ware im bestimmten Temperaturbereich hält.

Fazit

So sind in jedem Bereich maßgeschneiderte Lösungen gefragt. Es gibt für jede Ware das passende Versandmaterial, das dafür sorgt, dass sie gut geschützt auf die Reise geht. Eine huntertprozentige Garantie gibt es nie, doch zumindest wird das Risiko für Beschädigungen durch die richtige Verpackung deutlich minimiert.

STARTSEITE