Panorama

Passendes Unternehmen für den nächsten Umzug finden

  • Redaktion
  • In PANORAMA
  • 11. Februar 2020
img
@ PIX1861 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Wenn ein Umzug ansteht, dann kommen stressige Zeiten auf Betroffene zu. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen dazu entschließen, nicht mit privaten Helfern, sondern mit einem professionellen Umzugsunternehmen umzuziehen. Am Markt gibt es viele verschiedene Anbieter mit Stärken, Schwächen und vor allem: zu ganz unterschiedlichen Preisen.

Faire Konditionen sind Pflicht

Bevor Verbraucher die Angebote vergleichen, sollte zuerst in Erfahrung gebracht werden, wie der Umzug bei den infrage kommenden Unternehmen überhaupt abläuft. Ein absolutes Muss: Seriöse Anbieter bieten eine kostenlose Besichtigung vorab an, um sich mit den Gegebenheiten vertraut zu machen. Anschließend wird dem Verbraucher mitgeteilt, welche Kosten entstehen und wie lange der Umzug ungefähr dauern wird.

Bemessen werden diese Werte anhand der Größe und den räumlichen Gegebenheiten vor Ort. Je höher der Aufwand - zum Beispiel aufgrund sperriger Möbel in Kombination mit einem engen Treppenhaus - desto höher die Kosten. Bietet ein Unternehmen die kostenlose Besichtigung gar nicht erst an, sollten Verbraucher Abstand nehmen.

Seriöse Anbieter anhand von Details erkennen

Wenn es sich um einen Anbieter mit einem guten Ruf, geschulten Mitarbeitern und den entsprechenden Fahrzeugen handelt, dann wird dieser seine Identität gerne preisgeben. Finden Verbraucher auf der Homepage des Unternehmens lediglich vage Angaben und keine konkrete Anschrift, so könnte es sich um einen weniger seriösen Anbieter handeln. Ist eine eigene Website gar nicht erst vorhanden, ist das ebenfalls kein gutes Zeichen.

Heute haben alle Menschen die Möglichkeit, in aller Ruhe im Internet nach Bewertungen von anderen Kunden zu suchen. Sind Anbieter an dieser Stelle ausschließlich positiv bewertet und die Bewertungen sind allzu überschwänglich, so könnte es sich um gefälschte Profile handeln. Sind hingegen nur wenige und darunter zahlreiche Bewertungen vorhanden, eignet sich das Unternehmen ebenfalls nicht. Werden zum Beispiel fünf Sterne maximal vergeben, sollte sich der Anbieter mindestens im Vier-Sterne-Bereich befinden.

Kostenvoranschlag sichert günstige Preise

Unseriöse Anbieter werben mit günstigen Preise, weigern sich jedoch in der Praxis, diese Preise schriftlich offen zu legen. Es muss einen schriftlichen Kostenvoranschlag geben, auf welche sich Kunden verlassen können. Nur so sind Verbraucher auf der sicheren Seite. Gibt es lediglich eine mündliche Vereinbarung, kommt es im schlimmsten Fall zu horrenden Kosten, welche dann nicht mehr so einfach abgelehnt werden können. Profis stellen einen Kostenvoranschlag aus, auf welchem genau festgelegt wird, welche Arbeiten ausgeführt werden, wie viele Mitarbeiter helfen, welche Fahrzeuge genutzt werden und was diese einzelnen Posten kosten werden. Anhand des Kostenvoranschlags ist es für Verbraucher zudem noch einfacher, die einzelnen Unternehmen miteinander zu vergleichen.

Billig ist nicht immer am besten

Handelt es sich bei einem auf den ersten Blick guten Anbieter um das billigste Angebot aus einer ganzen Reihe von Angeboten, so sollten Verbraucher in Erfahrung bringen, welche Leistungen tatsächlich enthalten sind. Vermieden werden sollten Mehrkosten für verschiedene Arbeiten, die im Zuge eines Umzuges mit einer Umzugsfirma ganz unweigerlich anfallen. Manche Anbieter berechnen es zum Beispiel zusätzlich, wenn Gurte oder spezielle Tücher zur Sicherung der Möbel im LKW verwendet werden. Diese und ähnliche Leistungen sollten pauschal enthalten sein, sonst kann es am Ende viel teurer werden als gedacht.

Auch bei der Auswahl der Mitarbeiter sparen unseriöse Unternehmen mit sehr billigen Preisen. Es nützt Verbrauchern wenig, wenn die Mitarbeiter am Tage des Umzuges erscheinen, jedoch körperlich nicht in der Lage sind, schwer zu heben oder der Kundenservice durch einzelne Mitarbeiter zu wünschen übrig lässt. Sparen Unternehmen an den Kosten für die Mitarbeiter, kann das durchaus passieren. Auch hier gilt: Privatpersonen sollten ausführlich im Internet recherchieren, um herauszufinden, welcher Anbieter tatsächlich am günstigsten ist. Niedrige Preise sind oftmals nur auf den ersten Blick verlockend, werden jedoch auf den zweiten Blicke als Wucher enttarnt, weil der enthaltene Service sehr schlecht ist oder Extrakosten hinzukommen.

STARTSEITE