Technologie

Drohnen im Anflug

  • Ralf Loweg/cid
  • In TECHNOLOGIE
  • 14. Februar 2020, 11:12 Uhr
img
cid Groß-Gerau - Alles Gute kommt von oben: Immer mehr Menschen schätzen die Vorzüge einer Drohne. Mohamed_Hassan / pixabay.com

Dass der Postbote zweimal klingelt, ist nur noch ein Relikt aus vergangenen Tagen. Heute liefern Drohnen die Pakete aus. Und das ist längst keine Zukunftsmusik mehr.


Dass der Postbote zweimal klingelt, ist nur noch ein Relikt aus vergangenen Tagen. Heute liefern Drohnen die Pakete aus. Und das ist längst keine Zukunftsmusik mehr. In Deutschland wäre inzwischen jeder zweite Bundesbürger bereit, seine Päckchen künftig aus der Luft zu erhalten. Das geht aus einer aktuellen Bitkom-Umfrage hervor.

Die weiteren Ergebnisse der Umfrage: 28 Prozent der Online-Käufer finden es lästig, Pakete für andere anzunehmen. 15 Prozent verweigern sich dem sogar gänzlich. Um also nicht zur Postfiliale zu laufen, käme für 59 Prozent eine persönliche Paket-Box neben dem Briefkasten in Frage. 37 Prozent würden sich ihre Pakete gerne per Drohne auf den Balkon oder die Terrasse liefern lassen. In der Altersstufe der 16- bis 29-Jährigen würden sogar 52 Prozent gerne ihre Lieferung per Fluggerät bekommen.

Mehr Zurückhaltung über alle Altersstufen hinweg gibt es bei der Möglichkeit, sich ein Paket in die eigene Wohnung liefern zu lassen, zu der der Paketbote dann per Kennwort oder Gesichtserkennung Zutritt erhält: Für jeden fünften Befragten käme diese Möglichkeit in Frage. 14 Prozent wären für die Variante offen, dass der Zusteller die Sendung im Kofferraum des eigenen Autos hinterlegt, der per digitalem Code geöffnet werden kann.

Dabei ist die Lieferung an das eigene Zuhause die meist genutzte Option: Neun von zehn Online-Shoppern geben an, sich ihre Pakete in der Regel an die Privatadresse liefern zu lassen. 13 Prozent setzen auf eine Packstation, acht Prozent schicken ihre Waren gleich an einen Nachbarn. Sieben Prozent lassen Sendungen direkt an den eigenen Arbeitsplatz liefern.

STARTSEITE