Gesundheit

Quarantäne für China-Rückkehrer in rheinland-pfälzischer Kaserne endet

img
Kaserne der Luftwaffe in Germersheim Bild: AFP

Die Quarantäne für die 122 in einer Kaserne in Rheinland-Pfalz isolierten China-Rückkehrer steht vor dem Ende. Am Sonntagmittag sollen alle Rückkehrer und 22 Helfer des Deutschen Roten Kreuzes aus der Isolation entlassen werden.

Die Quarantäne für die 122 in einer Kaserne in Rheinland-Pfalz isolierten China-Rückkehrer steht vor dem Ende. Am Sonntagmittag sollen alle Rückkehrer und 22 Helfer des Deutschen Roten Kreuzes aus der Isolation in Germersheim entlassen werden. Voraussetzung dafür ist, dass ein erneuter Labortest auf das neuartige Coronavirus negativ verläuft. Vor ihrer Entlassung werden alle Beteiligten ärztlich untersucht.  

Die Abreise soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in China hatte eine Maschine der deutschen Luftwaffe Anfang Februar 126 Menschen aus der besonders betroffenen Stadt Wuhan in der Provinz Hubei ausgeflogen. Bei zwei Menschen wurde nach der Ankunft Infektionen mit dem Virus diagnostiziert, sie wurden zur Behandlung in die Universitätsklinik Frankfurt am Main gebracht.

STARTSEITE