Frankreich

Prozess gegen früheren französischen Premierminister Fillon beginnt

img
Angeklagt: Fillon und seine Frau Penelope Bild: AFP

In Frankreich beginnt am Montag ein Prozess gegen den früheren konservativen Premierminister François Fillon. Der 65-Jährige muss sich wegen des Vorwurfs der Scheinbeschäftigung und der Unterschlagung öffentlicher Mittel verantworten.

In Frankreich beginnt am Montag ein Prozess gegen den früheren konservativen Premierminister François Fillon. Der 65-Jährige muss sich vor dem Pariser Strafgericht wegen des Vorwurfs der Scheinbeschäftigung und der Unterschlagung öffentlicher Mittel verantworten. Dem einstigen französischen Präsidentschaftskandidaten, seiner Frau Penelope und einem ehemaligen Mitarbeiter drohen jeweils zehn Jahre Haft und hohe Geldstrafen. 

Die Affäre war mitten im Präsidentschaftswahlkampf 2017 aufgeflogen. Der als Favorit gehandelte Fillon musste sich zurückziehen, die Wahl gewann sein Rivale Emmanuel Macron. Die Pariser Nationalversammlung verlangt nun mehr als eine Million Euro von Fillon zurück, weil seine Frau und seine Kinder jahrelang als parlamentarische Mitarbeiter bezahlt wurden, ohne dass sie dafür nachweislich arbeiteten.

STARTSEITE