Nordrhein

Einbrecher lässt Personalausweis in Bielefelder Büro liegen

img
Blaulicht eines Polizeiwagens Bild: AFP

Ein Büroeinbrecher hat es der Polizei in Bielefeld ziemlich leicht gemacht. Zwar gelang dem 30-Jährigen nach Angaben der Beamten zunächst noch unerkannt die Flucht vom Tatort, allerdings ließ er dort seinen Personalausweis liegen.

Ein Büroeinbrecher hat es der Polizei in Bielefeld ziemlich leicht gemacht. Zwar gelang dem 30-Jährigen nach Angaben der Beamten vom Dienstag zunächst noch unerkannt die Flucht vom Tatort, allerdings ließ er dort neben verschiedenen anderen Dingen auch seinen Personalausweis liegen.

Wie die Polizei in der nordrhein-westfälischen Stadt mitteilte, war der Mann am späteren Freitagabend in einen Bürokomplex eingestiegen. Er schlug die Glasscheibe einer Tür ein, brach mehrere Büromöbel auf und legte Diebesgut mutmaßlich zum späteren Abtransport bereit. Auch eine geleerte Sektflasche wurde später am Tatort entdeckt.

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdiensts schlug Alarm, als er ein Fahrrad sowie eine Schnapsflasche und eine Jacke neben der beschädigten Eingangstür fand. Polizisten suchten das Gebäude ab, ohne einen Täter zu finden. Dabei entdeckten sie in einem Büroraum jedoch den Personalausweis, der sie zu dem schon polizeibekannten Verdächtigen führte.

STARTSEITE