Börse

Corona-Crash: DAX wegen Virus-Angst weiter im freien Fall

  • dts
  • In FINANZEN
  • 28. Februar 2020, 09:37 Uhr
img
Frankfurter Wertpapierbörsedts

.

Frankfurt/Main - Die deutsche Börse ist wegen Sorge um die Auswirkungen des Coronavirus weiter im freien Fall. Am Freitag sackte der DAX bis 9:30 Uhr auf rund 11.890 Punkte, 3,9 Prozent unter Vortagesschluss.

Nach den Fällen im Süden und Westen Deutschlands wurde am Abend auch die erste bestätigte Coronavirus-Infektionen aus Hamburg gemeldet. Bei dem Betroffenen handele es sich um einen Mitarbeiter der Kinderabteilung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), der in Italien im Urlaub war. An der Börse konnte sich am Freitagvormittag kein Wert dem Abwärtssog entziehen, Papiere von Continental waren zunächst "nur" ein Prozent im Minus, Abschläge von fünf Prozent und mehr gab es zu Handelsstart bei der Münchener Rück und Infineon. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 21.142,96 Punkten geschlossen (-3,67 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1020 US-Dollar (+0,16 Prozent).

STARTSEITE