Panorama

Ein neuer "Roter Salon" für Schloss Leopoldskron

img
Ein neuer "Roter Salon" für Schloss Leopoldskron

.

In Schloss Leopoldskron beginnt zum Festspiel Jubiläum eine Epoche der Erneuerung. Und Trevor D. Traina, Botschafter der Vereinigten Staaten in Österreich, macht der Stadt Salzburg ein besonderes Geschenk: Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Festspiele wird das ehemalige Arbeitszimmer von Max Reinhardt auf Schloss Leopoldskron, sein Roter Salon, in neuem Glanz erstrahlen. Die Initialzündung für dieses Projekt geht auf das Engagement des US-Botschafters zurück, der dafür den amerikanischen Interior-Designer Ken Fulk gewinnen konnte.

Gemeinsam mit Salzburg Global Seminar-Präsident Stephen L. Salyer und Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festpiele stellte Trevor D. Traina das Projekt "Roter Salon" offiziell vor. Über die genauen Pläne verriet der Botschafter im ersten Go nur so viel, dass die Originalausstattung, also Stuckdecke, Kachelofen, Kredenz und Schrank bleiben, dass "der Raum rot sein wird".

Die Renovierungsarbeiten beginnen nun, im März, werden von Ken Fulk geleitet und mit Salzburg Global und dem Denkmalamt in Salzburg abgestimmt, so dass der neu gestaltete Salon im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten zu Beginn der Salzburger Festspiele im Juli 2020 präsentiert werden kann.

Die Salzburger Festspiele, Schloss Leopoldskron und der Rote Salon

Nachdem Max Reinhardt 1918 Schloss Leopoldskron erwarb, erschuf er nach aufwändigen Restaurierungsarbeiten hier nicht nur sein Zuhause, sondern machte das Schloss zu einem Treffpunkt des europäischen Geldadels und der Künstlerszene von Thomas Mann bis hin zu Marlene Dietrich. 1919, nur ein Jahr nachdem er das Kleinod gekauft hatte, wurde hier zwischen Max Reinhardt, Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss die Idee der Salzburger Festspiele geboren.

Anlässlich des Jubiläums soll nun also der Ort gewürdigt werden, an dem die Erfolgsgeschichte der Festspiele begann. Vor allem aber möchte man seine Bedeutung für die Zukunft erhalten - gegenwärtige und künftige Generationen sollen den Roten Salon weiterhin als Ort der Begegnung, Inspiration und des produktiven Gedankenaustauschs nutzen können.

"Ich freue mich ganz besonders, mit der Restaurierung des Roten Salons meinen persönlichen Beitrag für die tief verankerte österreich-amerikanische Freundschaft leisten zu können, für die Schloss Leopoldskron als Sitz von Salzburg Global Seminar schon lange sinnbildlich steht", so Botschafter Trevor Traina. "Meine Familie verbindet eine tiefe Beziehung zu Österreich - bereits mein Großvater war Botschafter in Österreich und ich habe schon als Junge viel Zeit in Wien verbracht. Die Erhaltung eines so geschichtsträchtigen Ortes und des Erbes von Max Reinhardt sehe ich nicht nur als gesellschaftliche Verpflichtung. Das ist für mich ein persönliches Anliegen und Bedürfnis."

"Die Renovierung des für die Geschichte von Salzburg so wichtigen Roten Salons wäre ohne die großzügige Schenkung von Botschafter Trevor D. Traina sehr viel schwieriger durchführbar gewesen", unterstreicht Stephen Salyer, Präsident & CEO von Salzburg Global Seminar, die unabhängige, gemeinnutzige Organisation, die seit 1959 im Besitz von Schloss Leopoldskron ist. "Dafür sind wir enorm dankbar und freuen uns außerordentlich darauf, dieses Wunschprojekt gemeinsam mit dem amerikanischen Botschafter umzusetzen."

Pressekontakt
Salzburg Global Seminar | Schloss Leopoldskron
Alexandra Köhnlechner
Leopoldskronstrasse 56-58
5020 Salzburg
+49 89 4111 99 80
contact@akoehnlechner.de
http://www.akoehnlechner.de



Pressetexte verbreiten



Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 49,- €.

PRESSEMITTEILUNG VERSENDEN

STARTSEITE