Kultur

Heino Ferch sind gute Manieren wichtig

  • dts
  • In PANORAMA
  • 27. März 2020, 08:13 Uhr

.

München - Dem Schauspieler Heino Ferch sind gute Manieren wichtig. "Ich denke schon, dass ich ein Gentleman bin. Ich habe gute Manieren, also bin umsichtig, aufmerksam, halte Frauen die Tür auf, verschenke Blumen, vergesse den Hochzeitstag nicht. Ich denke, dass das die gute alte Schule ist, und mittlerweile wird man da auch nicht mehr vor den Kopf gestoßen. Es gab das eine Zeit lang, dass manche Frauen einen kritisiert haben, wenn man so was gemacht hat, weil sie das selbst können", sagte Ferch den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Auf die Frage, wie er seine Ehe mit Reiterin Marie-Jeanette Steinle lebendig halte, antwortete er: "Aufmerksam sein, offen und umsichtig. Zuhören ist in einer Beziehung ganz wichtig. Und die gelebten Rituale nicht als selbstverständlich zu akzeptieren, sondern sie immer wieder neu zu beleben."

Der Schauspieler berichtete auch von seinem ungewöhnlichsten Trip ins Ausland: "Eine meiner verrücktesten Reisen war, als wir ohne Drehgenehmigung mit versteckter Kamera mit dem Zug von Sankt Petersburg nach Berlin gefahren sind. Das war Mitte der 80er-Jahre, also vor dem Mauerfall. Die Zugfahrt ging, glaube ich, über 56 Stunden und wir haben 20 Minuten Filmmaterial geschossen. Alle haben Tag und Nacht Sachen vor Schaffnern, Polizisten und Zollbeamten versteckt", sagte Ferch den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Am Samstag ist Ferch im ARD-Film "Liebe verjährt nicht" zu sehen.

STARTSEITE