Technologie

5G und das Internet der Dinge

img
@ ADMC (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Seit dem letzten Jahr wird der Ausbau des 5G-Netzwerks in Deutschland vorangetrieben. Dabei wurden die Lizenzen an einige Provider versteigert, die nun zahlreiche neue Masten aufstellen dürfen, um den deutschen Nutzern ein schnelles und weitreichendes mobiles Internet zur Verfügung zu stellen.

5G ist jedoch nicht nur für die Internetnutzung am Smartphone oder Tablet wichtig, denn es soll vor allem das Internet der Dinge (IoT – Internet of Things) unterstützen und viele Anwendungen für Geräte möglich machen, die mit den bisherigen Mobilfunkstandards nicht umsetzbar waren. Einige Technikhersteller setzen das neue Netzwerk bereits ein und viele Industrien werden in Zukunft dadurch beflügelt werden.

Mit dem IoT in die Zukunft

Vor einigen Jahren hörten die meisten Deutschen den Begriff „Internet of Things“ zum ersten Mal. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk, das nicht von Menschen, sondern von Geräten eigenständig genutzt werden kann. Geräte können anhand von Voreinstellungen dadurch miteinander kommunizieren und wichtige Aufgaben erledigen, die der Besitzer automatisieren möchte. Anwendungsgebiete sind enorm weitreichend. Das IoT kann z. B. von einer Solarzelle am Hausdach genutzt werden, um mit einer Wetterstation zu kommunizieren oder GPS zu verwenden, um sich anhand des Sonnenverlaufs und der Wetterdaten perfekt auszurichten. Aber auch der eigene High-Tech-Kühlschrank kann das Netzwerk nutzen, um beim Supermarkt Produkte zu bestellen, die leer geworden sind und automatisch aufgefüllt werden sollen. Diese Kommunikation erspart viele Handgriffe und sorgt dafür, dass Geräte intelligenter und eigenständiger werden. Mit dem neuen 5G-Netzwerk wird die Nutzung des IoTs deutlich komplexer.

Autonomes Fahren im Vordergrund

Die Stabilität, große Reichweite sowie die hohe Datenmenge erlauben es Geräten, andere Anwendungsgebiete zu erkunden, was besonders für das autonome Fahren von Bedeutung sein wird. Da selbstfahrende Autos extrem risikoarm sein müssen, um im Verkehr keine Sicherheitsgefährdung darzustellen, müssen sie schnell und effizient Updates zu den Verkehrsbedingungen erhalten und sollen in Zukunft sogar mit anderen Autos kommunizieren können. So soll ein Fahrnetzwerk gestaltet werden, in dem nicht nur Abstandmessungen durch Sensoren, sondern auch die stetige Kommunikation für die Sicherheit eingesetzt werden. Natürlich gilt es dazu, wetterbedingte Risiken wie Glatteis und Regen vorherzusehen und automatisch das Fahrverhalten anzupassen. Mit dem 5G-Netz öffnen sich hier viele Türen.

5G bei Robotern im Einsatz

Vor allem im Bereich der Produktionen möchte man in Zukunft stärker auf den Einsatz von Robotern setzen. Diese arbeiten extrem präzise, haben jedoch nicht dieselben Problemlösungsfähigkeiten wie Menschen. Das 5G-Netz kann jedoch dabei helfen, dass Roboter eigenständig nach Lösungen suchen können, immer in der Kommunikation mit anderen Stellen. Durch das bereitgestellte Wissen durch das IoT kann die künstliche Intelligenz eigene Fragen beantworten und an Strategien arbeiten – natürlich unter der Aufsicht von Menschen. Auch die Sicherheit von anderen Mitarbeitern in der Zusammenarbeit mit Robotern wird durch 5G enorm gesteigert.

Wie wir bereits berichtet haben, hat man sich bei Audi und Ericsson bereits an ersten Einsatzmöglichkeiten von 5G-Netzwerken in der eigenen Produktion ausprobiert. So werden mittlerweile Airbag-Module von industriellen Robotern in die Lenkräder eingebaut, die einen hohen Sicherheitsstandard für andere Mitarbeiter bieten. Dank der Lichtsensoren hört der Roboter sofort auf zu arbeiten, sobald eine menschliche Hand erkannt wird. Die kurze Latenzzeit von etwa einer Millisekunde wird nur durch das extrem schnelle Netzwerk möglich. Arbeitsunfälle in der Produktion können damit effektiv verringert werden.

5G für die eigene Kommunikation

Natürlich profitieren auch private User von den neuen Technologien. In Deutschland gab es mit dem 4G-Netz immer noch Regionen, in denen eine sehr schlechte Verbindung herrschte und das mobile Internet zum Teil kaum verwendet werden konnte. 5G soll diese Problemstellen beheben und ein durchgängiges Netz in ganz Deutschland garantieren. Dabei wird das Netzwerk nicht nur schneller sein, sondern vor allem deutlich mehr Menschen gleichzeitig online gehen lassen. Gerade in der heutigen Zeit werden große Datenmengen mit dem mobilen Netzwerk genutzt. Das liegt mitunter an neuen Arten der persönlichen Kommunikation durch Livestreams in Programmen wie Skype, Zoom oder WhatsApp.

Gleichzeitig werden Smartphones und Tablets öfter genutzt, um verschiedene Medien zu konsumieren, sei es ein Streaming-Dienst wie Netflix oder ein Online Game wie Fortnite. Auch Online Casinos optimieren ihre Plattformen für mobile Browser und bieten Kunden die Möglichkeit, Slots, Blackjack und Roulette von überall aus zu spielen. Die Live Spiele arbeiten ebenfalls mit einem Livestream, bei dem Spieler direkt mit einem echten Croupier verbunden werden. Natürlich macht das nur Spaß, wenn eine einwandfreie Verbindung möglich ist. Und das kann 5G bald garantieren.

5G-Technologien sind nicht nur für die Smartphone-Nutzer ein Thema, denn besonders für das Internet der Dinge bringt die neue Entwicklung großes Potenzial mit sich. Dabei wird die Sicherheit aufgrund kurzer Latenzzeiten enorm gesteigert, was sich nicht nur auf das autonome Fahren auswirkt, sondern auch Mitarbeiter in der Produktion im Umgang mit Robotern schützen soll.

STARTSEITE