Auto

Volvo sorgt für sauberere Innenluft

  • Rudolf Huber
  • In NEUHEITEN
  • 2. Juni 2020, 11:01 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Das vollautomatische Luftqualitätssystem in 60er- und 90er-Modellen von Volvo wird im Frühsommer 2020 gegen Aufpreis aufgewertet. Volvo

Neue Funktion für das vollautomatische CleanZone-Luftqualitätssystem von Volvo: Ab dem Frühsommer 2020 bieten die Schweden für ihre 60er- und 90er-Modelle gegen Aufpreis auch eine Feinstaubfilterung nach dem Luftqualitätsstandard PM2,5 an.


Neue Funktion für das vollautomatische CleanZone-Luftqualitätssystem von Volvo: Ab dem Frühsommer 2020 bieten die Schweden für ihre 60er- und 90er-Modelle gegen Aufpreis auch eine Feinstaubfilterung nach dem Luftqualitätsstandard PM2,5 an. "Damit werden mikroskopisch kleine Feinstaubpartikel sowie Pollen, Bakterien und Pilzsporen aus der Luft gefiltert und ein sauberes und gesundes Wohlfühlklima im Innenraum geschaffen", heißt es beim Autohersteller.

Möglich macht das ein effizienter Multifilter, der mit einem Hochspannungs-Vorauflader kombiniert ist und die Reinigungseffizienz im Hinblick auf kleine Partikel erheblich erhöhen soll. Bis zu 95 Prozent der mikroskopisch kleinen Feinstaubpartikel der Partikelgröße PM2,5 mit einem aerodynamischen Durchmesser kleiner als 2,5 Mikrometer sollen aus der Luft gefiltert werden. Eine Schicht Aktivkohle eleminiert zusätzlich schädliche Substanzen wie Stickstoffdioxid, Ozon, Schwefeldioxid und Kohlenwasserstoffe oder chemische Gerüche wie die von der Scheibenwaschflüssigkeit.

Bei einer Tunnelfahrt registriert ein Partikelsensor, wenn der Anteil schädlicher Stoffe in der Luft zu hoch wird - die Lüftungsdüsen werden automatisch geschlossen.

STARTSEITE