Algerien

Opec-Staaten beraten am Samstag über Öl-Förderkürzungen

img
Die Opec-Staaten beraten in einer Videokonferenz Bild: AFP

Die Mitgliedstaaten der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) kommen am Samstag zu einer Video-Konferenz zusammen. Geplant seien Beratungen über die wegen des Ölpreissturzes in der Corona-Krise vereinbarten Förderbremsen, hieß es aus der Opec nahestehenden Kreisen.

Die Mitgliedstaaten der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) kommen am Samstag zu einer Video-Konferenz zusammen. Geplant seien Beratungen über die wegen des Ölpreissturzes in der Corona-Krise vereinbarten Förderkürzungen, hieß es am Freitag aus dem Umfeld der Opec. Ursprünglich sollte das Treffen der 13 Staaten erst kommende Woche stattfinden.

Die Terminverschiebung hatte Algerien, das der Opec derzeit vorsitzt, angeregt. Die Verlegung der Konferenz befeuerte Spekulationen über eine Verlängerung der Öl-Förderbremsen. Als Reaktion zogen die Ölpreise am Freitag an. Die Opec-Staaten hatten sich im April auf eine drastische Senkung der Ölproduktion geeinigt, um den Verfall des Ölpreises zu stoppen.

STARTSEITE