Konjunktur

Mehr als ein Viertel der Deutschen will größere Anschaffungen vorziehen

img
Passanten in Dortmund Bild: AFP

Mehr als ein Viertel der Deutschen (29 Prozent) will wegen der bis Jahresende befristeten Mehrwertsteuersenkung größere Anschaffungen vorziehen. Laut Marktforschungsinstitut GfK wollen vor allem jüngere Verbraucher Ausgaben tätigen.

Mehr als ein Viertel der Deutschen (29 Prozent) will wegen der bis Jahresende befristeten Mehrwertsteuersenkung größere Anschaffungen vorziehen. Nach einer am Dienstag vom Marktforschungsinstitut GfK in Nürnberg veröffentlichten Studie wollen vor allem jüngere Verbraucher Ausgaben tätigen, während Verbraucher ab 50 Jahren eher zögerlich seien. 

Die GfK erwartet, dass vor allem Elektrokleingeräte auf Grund der bis Jahresende geltenden Mehrwertsteuersenkung gekauft werden. 36 Prozent der Befragten würden den Kauf von Kaffeemaschinen, Toastern, Mixern, Staubsaugern oder Bügeleisen erwägen, wenn sie ein günstiges Angebot bekommen. Auch Laptops und Tablets, Gartenprodukte oder Unterhaltungselektronik und Heimwerkerprodukte könnten zu den potenziellen Gewinnern zählen, wenn Angebot und Preis stimmen.

Nach der GfK-Befragung hängt für die Hälfte der Deutschen die Kaufentscheidung vor allem davon ab, wirklich ein günstiges Angebot zu bekommen. Dabei wolle mehr als ein Drittel lieber höherwertige Produkte kaufen. 

Die GfK befragte 1000 repräsentativ ausgewählte Menschen im Alter von 18 bis 74 Jahren.

STARTSEITE