Justiz

Madeleine McCann: Staatsanwaltschaft beantragt keinen Haftbefehl

img
Gefängnisdts

.

Braunschweig - Im Vermisstenfall Madeleine McCann sieht die Staatsanwaltschaft Braunschweig keine Handhabe für einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten Christian B. Es gebe "derzeit keinen dringenden Tatverdacht", sagte der Erste Staatsanwalt dem "Spiegel". Bei den Ermittlungen gibt es laut Staatsanwaltschaft zudem auch keinen Zeitdruck.

"Wir gehen davon aus, dass Christian B. wegen anderer Delikte mindestens bis Anfang 2021 in Haft bleibt", hieß es. Die Ermittler hatten jüngst erneut öffentlich Zeugen gesucht. Die Ermittler vermuten, dass das Mädchen im Jahr 2007 in Portugal verschleppt und getötet wurde. Der Beschuldigte verbüßt zurzeit wegen eines Drogendelikts eine Strafe in Kiel.

Am 16. Juli will der Europäische Gerichtshof entscheiden, ob eine weitere Verurteilung wegen einer Vergewaltigung mit dem Gesetz über die Internationale Rechtshilfe in Einklang zu bringen ist. B. macht von seinem Schweigerecht Gebrauch.

STARTSEITE