Auto

Drei Antriebe für den Skoda Octavia RS

img
mid Groß-Gerau - Der Octavia RS ist an speziellen schwarzen Zutaten zu erkennen. Skoda

Skoda stattet die Top-Version seines neuen Octavia erstmals mit drei Antriebs-Optionen aus. Auf den RS iV als erstes RS-Modell der Marke mit Plug-in-Hybridantrieb folgen jetzt Limousine und Kombi des Octavia RS auch mit einem Benzin- und einem Dieselmotor. Ausgeliefert werden die ersten Modelle ab Anfang September 2020.


Skoda stattet die Top-Version seines neuen Octavia erstmals mit drei Antriebs-Optionen aus. Auf den RS iV als erstes RS-Modell der Marke mit Plug-in-Hybridantrieb folgen jetzt Limousine und Kombi des Octavia RS auch mit einem Benzin- und einem Dieselmotor. Ausgeliefert werden die ersten Modelle ab Anfang September 2020.

Als 2,0 TSI leistet der RS ebenso wie der RS iV 180 kW/245 PS, der 2,0 TDI bringt es auf 147 kW/200 PS und ist als einziges Modell des flotten Trios auf Wunsch auch mit Allradantrieb zu haben. Typisch RS: Alle drei Varianten verfügen über sportliche Karosseriedetails mit typischen schwarzen Akzenten, auch das traditionell betont dynamisch gestaltete Interieur ist überwiegend in Schwarz gehalten.

Serienmäßig verfügen alle RS-Varianten über ein Virtual Cockpit mit zusätzlicher Sport-Ansicht. Ebenfalls immer an Bord ist auch die Fahrprofilauswahl Driving Mode Select mit neuem RS-Modus. Die Progressivlenkung und ein RS-typisch abgestimmtes Sportfahrwerk - beim 2,0 TSI und 2,0 TDI zudem mit einer Tieferlegung um 15 Millimeter - ist Standard, auf Wunsch gibt es auch eine adaptive Fahrwerksregelung DCC, die die Dämpfung kontinuierlich anpasst und im Modus Sport ein besonders dynamisches Handling ermöglichen soll. Preise nennt Skoda noch nicht.

STARTSEITE