Motor

Was ins Auto gehört - und was nicht

  • Rudolf Huber
  • In MOTOR
  • 4. August 2020, 10:30 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Den Führerschein haben 95 Prozent der deutschen Autofahrer grundsätzlich dabei. Andibreit / Pixabay.com

Ein Gegenstand gehört mit Sicherheit nicht ins Handschuhfach - ist dort aber häufig anzutreffen: der Fahrzeugbrief. 28 Prozent der jüngeren Autofahrer in Deutschland haben ihn immer an Bord, so ein Ergebnis einer Umfrage von AutoScout24.


Ein Gegenstand gehört mit Sicherheit nicht ins Handschuhfach - ist dort aber häufig anzutreffen: der Fahrzeugbrief. 28 Prozent der jüngeren Autofahrer in Deutschland haben ihn immer an Bord, so ein Ergebnis einer Umfrage von AutoScout24.

Grundsätzlich kam bei der Befragung heraus, dass der Nachwuchs am Steuer eher ans Smartphone denkt als an die Pflicht-Ausrüstung für Unfälle. 88 Prozent der Fahrer unter 30 Jahren haben ihr Handy garantiert immer dabei, aber nur 87 Prozent denken auch an den Verbandskasten - eine Warnweste ist nur bei 83 Prozent sicher an Bord.

Generell ist die Ausstattung der meisten Autolenker aber wirklich vorbildlich: Mehr als 90 Prozent sind nie ohne Führerschein, Verbandskasten, Warndreieck und Warnweste unterwegs. "Auch der Mund-Nasen-Schutz ist für viele heute nicht mehr aus dem Auto wegzudenken", so die Befrager: 57 Prozent reisen in diesen Tagen nicht mehr ohne Schutzmaske.

Den Führerschein führen 95 Prozent grundsätzlich mit sich, gefolgt vom Verbandskasten und vom Warndreieck mit jeweils 94 Prozent, dem Fahrzeugschein mit 93 Prozent und der Warnweste mit 91 Prozent. Das Handy rangiert hinter dem Personalausweis (89 Prozent) mit 87 Prozent auf dem siebten Platz.

Apropos Fahrzeugbrief: Der sollte bekanntlich sicher zuhause aufbewahrt werden, das wissen Fahrer über 50 Jahre ganz genau: Nur elf Prozent von ihnen sind mit der Zulassungsbescheinigung Teil II unterwegs. Über alle Altersgruppen hinweg führen aber immerhin 17 Prozent den Fahrzeugbrief immer mit.

Bei der Notwendigkeit, Kondome im Auto zu lagern, liegen die Altersgruppen und die Geschlechter erwartungsgemäß weit auseinander. 14 Prozent der unter 30-Jährigen haben sie auch im Auto immer dabei, in der Generation 50-Plus sind es nur drei Prozent. Und: Jeder zehnte Mann am Steuer hat Präservative dabei, aber nur vier Prozent der Frauen.

STARTSEITE