Sport

Formel E: Seriengründer Agag positiv getestet

  • Andreas Reiners
  • In SPORT
  • 6. August 2020, 11:27 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Alejandro Agag ist Gründer der Rennserie Formel E. Audi

Die Formel E verzeichnet die zweite prominente Coronavirus-Infektion: Seriengründer Alejandro Agag ist positiv auf COVID-19 getestet worden. 'Es ist sehr traurig, dass ich mein erstes Formel-E-Rennen überhaupt verpasst habe und es in meinem Zimmer in Berlin schauen musste', schrieb der Vorsitzende der Elektrorennserie bei Instagram.


Die Formel E verzeichnet die zweite prominente Coronavirus-Infektion: Seriengründer Alejandro Agag ist positiv auf COVID-19 getestet worden. "Es ist sehr traurig, dass ich mein erstes Formel-E-Rennen überhaupt verpasst habe und es in meinem Zimmer in Berlin schauen musste", schrieb der Vorsitzende der Elektrorennserie bei Instagram.

"Ich bin nach der Ankunft positiv auf COVID-19 getestet worden und befolge nun all die exzellenten Protokolle, mit denen wir alle schützen wollen", so Agag weiter. "Ich vermisse alle im Fahrerlager." Weitere Informationen zu seinem Gesundheitszustand teilte der Spanier nicht mit.

Bedeutet für Agag: Wegen der vorgeschriebenen Quarantäne von mindestens zehn Tagen wird er die weiteren Rennen in Berlin verpassen. Bis zum 12. August 2020 finden dort noch fünf Läufe statt, mit denen die wegen des Coronavirus unterbrochene Saison beendet wird.

Vor Agag war auch schon Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill positiv getestet worden.

STARTSEITE