Politik

Großbritannien ordnet Quarantäne für Reisende aus Frankreich und den Niederlanden an

  • AFP
  • In POLITIK
  • 13. August 2020, 23:37 Uhr
img
Touristinnen in Nizza Bild: AFP

Wegen stark steigender Corona-Fallzahlen müssen Reisende aus den Niederlanden und Frankreich in Großbritannien ab Samstag wieder in Quarantäne. Ankommende aus den beiden Ländern sowie aus Monaco, Malta, den Turks- und Caicosinseln und Aruba müssten sich nach ihrer Ankunft im Vereinigten Königreich 'für zwei Wochen selbst isolieren', teilte der britische Verkehrsminister Grant Shapps am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. 

Wegen stark steigender Corona-Fallzahlen müssen Reisende aus den Niederlanden und Frankreich in Großbritannien ab Samstag wieder in Quarantäne. Ankommende aus den beiden Ländern sowie aus Monaco, Malta, den Turks- und Caicosinseln und Aruba müssten sich nach ihrer Ankunft im Vereinigten Königreich "für zwei Wochen selbst isolieren", teilte der britische Verkehrsminister Grant Shapps am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. 

Die britische Regierung hatte Ende Juni bereits Spanien von der Liste derjenigen Länder gestrichen, aus denen eine Einreise ohne Quarantäne-Auflagen möglich ist. Vergangene Woche erklärte das Verkehrsministerium dann, dass auch Reisende aus Belgien, Andorra und den Bahamas wieder in Quarantäne müssten. 

Schätzungen zufolge macht derzeit rund eine halbe Million Briten Urlaub in Frankreich. Angesichts der neuen Quarantäne-Regelungen rechnen Beobachter mit einer massenhaften Rückreise der Urlauber. 

STARTSEITE