Leute

EuGH entscheidet über Vergewaltigungsurteil gegen Verdächtigen in Fall "Maddie"

img
Justitia Bild: AFP

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entscheidet über die Aufhebung eines Vergewaltigungsurteils gegen den deutschen Verdächtigen im Fall 'Maddie'.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entscheidet am Donnerstag (09.00 Uhr) über die Aufhebung eines Vergewaltigungsurteils gegen den deutschen Verdächtigen im Fall "Maddie". Christian B. wurde wegen der Vergewaltigung einer 72-Jährigen in Portugal im Jahr 2019 in Braunschweig zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt. Diese müsste er im Anschluss an eine Haftstrafe wegen Drogenhandels verbüßen. (Az. C-195 20 PPU)

B. legte beim Bundesgerichtshof (BGH) Revision gegen das Urteil ein. Er argumentiert, dass er ursprünglich wegen einer anderen Sache an Deutschland ausgeliefert wurde. Der BGH bat den EuGH um Klärung. Die gegen B. laufenden Mordermittlungen im Fall "Maddie" sind von dem Fall unabhängig. B. wird verdächtigt, 2007 in Portugal die dreijährige Madeleine McCann entführt und getötet zu haben. 

STARTSEITE