Verkehr

Zahl der Haushalte mit E-Bikes seit 2015 fast verdreifacht

img
E-Bike-Fahrer in den Alpen Bild: AFP

Die Zahl der Haushalte mit E-Bikes hat sich in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdreifacht. Anfang 2020 besaßen 4,3 Millionen Haushalte mindestens ein Elektrofahrrad, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Die Zahl der Haushalte mit E-Bikes hat sich in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdreifacht. Anfang 2020 besaßen 4,3 Millionen Haushalte mindestens ein Elektrofahrrad, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Das war etwa jeder neunte Haushalt (11,4 Prozent). Anfang 2015 standen erst in 1,5 Millionen Haushalten Elektrofahrräder.

Haushalte, in denen die Haupteinkommensperson zwischen 65 und 69 Jahren alt war, besaßen mit 16 Prozent am häufigsten Elektrofahrräder. Im Vergleich dazu hatten jeweils 14,2 Prozent der Familien, in denen derjenige mit dem höchsten Beitrag zum Haushaltsnettoeinkommen 55 bis 64 Jahre sowie 70 bis 79 Jahre alt war, E-Bikes. Mit neun Prozent waren Haushalte mit einem Hauptverdiener zwischen 45 und 55 Jahren vergleichsweise selten mit diesen Fahrrädern ausgestattet. 

Knapp zwei Drittel (65,6 Prozent) der Haushalte mit E-Bike besaßen ein Elektrofahrrad, knapp ein Drittel (33,1 Prozent) zwei, und 1,3 Prozent hatten sogar drei oder mehr E-Bikes. 

STARTSEITE