Unternehmen

Ifo-Umfrage: Geschäftslage in der Autoindustrie weiter verbessert

img
Autos von Mercedes-Benz im Hafen von Bremerhaven Bild: AFP

Die deutsche Autoindustrie bewertete ihre Geschäftslage laut Umfrage des Münchner Ifo-Instituts im September deutlich besser als im August. Der entsprechende Index stieg von minus 35,9 auf minus 19,0 Punkte, wie die Forscher am Mittwoch erklärten.

Die deutsche Autoindustrie steht nach eigener Einschätzung deutlich besser da als noch vor einem Monat: Laut Umfrage des Münchner Ifo-Instituts bewerteten die Autobauer und ihre Zulieferer ihre Geschäftslage im September zwar weiterhin negativ, gleichwohl aber besser als im August. Der entsprechende Index stieg von minus 35,9 auf minus 19,0 Punkte, wie die Forscher am Mittwoch erklärten. 

Im April hatte der Indikator bei minus 87,0 Punkten gelegen. "Die Lage war katastrophal, später dann grottenschlecht. Jetzt ist sie nur noch schlecht. Darin besteht die Verbesserung", erklärte Ifo-Experte Stefan Sauer. Dieser Verbesserung stehen der Umfrage zufolge allerdings gesunkene Geschäftserwartungen der Branche für die kommenden Monate gegenüber: Der Ifo-Indikator dafür fiel von 36,1 Punkten im August auf 28,8 Punkte im September. Während sich Auftragsbestand und Exporterwartungen verbesserten, brach die Nachfrage dem Institut zufolge ein.

STARTSEITE