Neuheiten

Kein Stress mehr beim Parken

  • Andreas Reiners
  • In NEUHEITEN
  • 14. Oktober 2020, 09:58 Uhr
img
mid Groß-Gerau - In Zukunft soll das Parken automatisiert erfolgen. Bosch

Das Auto im Parkhaus abstellen und der Rest wird automatisch erledigt: Dieses Szenario könnte bald Wirklichkeit werden. Bosch, Mercedes-Benz und der Parkraumbetreiber Apcoa wollen Fahrzeuge künftig fahrerlos und vollautomatisiert parken lassen.


Das Auto im Parkhaus abstellen und der Rest wird automatisch erledigt: Dieses Szenario könnte bald Wirklichkeit werden. Bosch, Mercedes-Benz und der Parkraumbetreiber Apcoa wollen Fahrzeuge künftig fahrerlos und vollautomatisiert parken lassen.

Dafür soll das von Bosch und Mercedes-Benz entwickelte Automated Valet Parking (AVP) zur Serienreife gebracht werden. Die neue Mercedes-Benz S-Klasse ist das weltweit erste Serienfahrzeug mit der notwendigen Technik an Bord für einen künftigen infrastrukturbasierten AVP-Betrieb, die S-Klasse ist dadurch vorbereitet, künftig per Smartphone-Befehl fahrerlos einen reservierten Stellplatz anzusteuern.

Pilot-Parkhaus für den geplanten Serienbetrieb des automatisierten Parkservice ist das P6 am Flughafen Stuttgart. Ziel des Testbetriebs ist es, das reibungslose Zusammenspiel von Fahrzeug, Infrastrukturtechnik und Parkhausbetreiber zu erproben und optimal auf den Kunden anzupassen.

Wie das Ganze funktioniert? Direkt hinter der Einfahrt des Parkhauses P6 wird ein großzügiger Drop-off- und Pick-up-Bereich eingerichtet. Hier können AVP-Nutzer künftig ihr Fahrzeug abstellen. Während sie bereits zum Terminal laufen und einchecken, parkt die S-Klasse - auf Basis der Informationen der Infrastrukturtechnik - selbstständig im Untergeschoss.

STARTSEITE