Gesundheit

Allzeithoch bei Corona-Neuinfektionen

  • Ralf Loweg/mp
  • In GESUNDHEIT
  • 15. Oktober 2020, 09:25 Uhr
img
mp Groß-Gerau - Der Mundnasenschutz ist in der Corona-Krise unverzichtbar. NickyPe / pixabay.com

Virologen und Politiker haben seit Wochen gewarnt und die Menschen aufgefordert die Hygiene-Regeln strikt zu befolgen. Doch eine kleine Minderheit hat diese Appelle missacht - mit dramatischen Folgen, wie sich jetzt zeigt. Denn die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat in Deutschland ein neues Allzeit-Hoch erreicht:


Virologen und Politiker haben seit Wochen gewarnt und die Menschen aufgefordert die Hygiene-Regeln strikt zu befolgen. Doch eine kleine Minderheit hat diese Appelle missacht - mit dramatischen Folgen, wie sich jetzt zeigt. Denn die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat in Deutschland ein neues Allzeit-Hoch erreicht: Das Robert Koch-Institut meldete mit 6.638 Fällen so viele wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie. Bislang wurde der höchste Wert mit 6294 Fällen Ende März erfasst.

Allerdings sind die jetzigen Werte kaum mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil wesentlich mehr getestet wird - und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden. Die Zahl der Corona-Tests schwankt seit Mitte August 2020 zwischen rund 1,1 Millionen und 1,2 Millionen pro Woche. Die Rate der positiven Tests ist nach RKI-Angaben jedoch deutlich gestiegen: von 0,74 Prozent Ende August auf 2,48 Prozent in der Woche vom 5. bis 11. Oktober 2020. In mehreren Labors gebe es einen Rückstau, einige gaben laut RKI Lieferschwierigkeiten für Reagenzien an.

STARTSEITE