Sachsen

Kunsthandwerker im Erzgebirge werben mit virtuellem Weihnachtsmarkt für Pyramiden

img
Pyramide auf dem Dresdner Striezelmarkt Bild: AFP

Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge in Sachsen werben erstmals mit einem virtuellen Weihnachtsmarkt für ihre Pyramiden, Schwibbögen und Räuchermänner. Der Onlinemarkt startet am Sonntag.

Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge in Sachsen werben erstmals mit einem virtuellen Weihnachtsmarkt für ihre Pyramiden, Schwibbögen und Räuchermänner. Das völlig neue Konzept wurde angesichts der Corona-Pandemie seit April gemeinsam mit Softwareentwicklern, Virtual-Reality-Spezialisten und 360-Grad-Fotografen entwickelt, wie die Seiffener Drechslergenossenschaft Dregeno am Montag erklärte. Dregeno vertritt rund 120 erzgebirgsche Kunsthandwerker.

Der virtuelle Weihnachtsmarkt soll am 1. November unter der Adresse www.erzgebirgischer-weihnachtsmarkt.online starten. Vor der Kulisse der Seiffener Kirche können Nutzer demnach im Internet einen Rundgang durch Seiffen machen und in verschiedenen "Buden" online einkaufen. Zusätzlich gibt es virtuelle Einblicke in die Werkstätten.

Durch einen Klick landen Kunden direkt im Onlineshop des Herstellers. Die Verkaufserlöse kommen in voller Höhe den regionalen Herstellern zugute. Neben Holzkunst soll es in dem Onlinemarkt unter anderem auch Weihnachtsstollen, Lebkuchen, Kinderspielzeug und hochprozentige Spezialitäten geben.

STARTSEITE