Unternehmen

Treffpunkt zwischen Ost und West: Die Donaumetropole Wien

img
@ EM80 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Fällt der Name der österreichischen Hauptstadt, denken die meisten eher an Walzer, Melange und Sissi. Doch Wien spielt auch für die internationale Wirtschaft eine bedeutende Rolle. Dank ihrer zentralen Lage hat sich die Stadt zu einem führenden Ort für Konferenzen und Tagungen entwickelt.

Die Messe als wirtschaftlicher Motor

Die Messe Wien hat sich seit ihrer Neuaufstellung vor über 15 Jahren zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt, der jährlich rund 720.000 zusätzliche Besucher in die Stadt lockt. Diese sorgen für eine Bruttowertschöpfung von etwa 128 Millionen Euro. Neben den großen und kleineren Messen finden in der Stadt regelmäßig Konferenzen und Meetings verschiedenster Branchen statt. Firmen aus aller Welt schätzen, welches umfangreiche Angebot an bestens ausgestatteten Tagungshotels Wien zu bieten hat.

Befand sich Wien zur Zeit des kalten Kriegs noch an der äußersten Grenze des freien Westeuropas, findet sich die Stadt heute in erstklassiger Lage zentral in Europa wieder. Sie ist von osteuropäischen Hauptstädten wie Budapest, Zagreb und Bukarest nicht weiter entfernt als von Berlin, Amsterdam oder Paris. Der Wiener Großflughafen Schwechat ist dazu bestens mit anderen europäischen Metropolen verbunden und garantiert eine schnelle unkomplizierte Anreise zu Tagungen und Messen.

Geschäftsreisende bevorzugen den ersten Bezirk

Das Angebot an Tagungshotels am Flughafen Schwechat ist mit nur zwei Hotels auf dem Gelände recht eingeschränkt. Besser sieht es am Messegelände aus, das von der Donau und dem Donauarm umschlossen wird. Hotels in verschiedenen Preisklassen stehen ebenso zur Verfügung wie Appartements. Die Grünflächen des Praters für Spaziergänge und Joggingrunden liegen direkt nebenan und die Innenstadt ist nur eine kurze Fahrt entfernt.

Geht es nach den Geschäftsreisenden selbst, bevorzugen diese jedoch den ersten Bezirk, die Wiener Innenstadt innerhalb des Rings. Hier befinden sich die berühmtesten Hotels der Stadt wie das Sacher mit seinen legendären Torten und das Grand Hotel. Ihnen haftet einerseits noch der Charme früherer imperialer Zeiten an, andererseits haben sie sich längst auf den modernen Geschäftstourismus eingestellt. Das Hotel Sacher bietet beispielsweise sechs Tagungsräume mit der neuesten Technik und das Grand Hotel sogar 14 – einschließlich des beeindruckenden Ballsaals.

Teambuilding Events vor den Toren von Wien

Neben der zentralen Lage in Europa und dem großen Angebot an Tagungshotels punktet Wien auch mit seiner wunderschönen Umgebung. Firmen, die die Konferenz mit Teambuilding verbinden möchten, haben die Wahl unter zahlreichen Angeboten. Sie reicht von einer beschaulichen Schifffahrt auf der Donau und Wanderungen durch die Weinberge mit Einkehr in einem traditionellen Heurigen bis zu actiongeladenen Outdoor-Abenteuern wie Crossbuggy, Jetski und Flyboarding.

STARTSEITE