Ukraine

Femen-Aktivistin protestiert nackt vor Präsidentenbüro in Kiew

  • AFP
  • In POLITIK
  • 25. November 2020, 18:15 Uhr
img
Femen-Aktivistin in Kiew Bild: AFP

Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen hat eine Femen-Aktivistin nackt vor dem Büro des ukrainischen Präsidenten in Kiew demonstriert. 'Sie vergewaltigen mich! Nieder mit der Gewalt', rief die Frau am Mittwoch, als Polizisten sie festnahmen.

Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen hat eine Femen-Aktivistin nackt vor dem Büro des ukrainischen Präsidenten in Kiew demonstriert. "Sie vergewaltigen mich! Nieder mit der Gewalt", rief die Frau am Mittwoch, als Polizisten sie festnahmen. Die Aktivistin forderte die Regierung auf, die Istanbul-Konvention zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen zu ratifizieren.

Bei einer Temperatur von fast Null Grad trug die Frau lediglich einen schwarzen Slip sowie einen Blumenkranz auf dem Kopf. Auf ihren Körper waren unter anderem die Worte "Istanbul Convention" gemalt. Eine weitere Aktivistin beteiligte sich an der Protestaktion.

In der Ukraine geben zwei Drittel der Frauen an, seit ihrem 15. Lebensjahr psychische, physische oder sexuelle Gewalt erlitten zu haben. Das geht aus einer Studie der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hervor.

2011 unterzeichnete die Ukraine die Istanbul-Konvention - das weltweit erste verbindliche Abkommen gegen Gewalt an Frauen. Bis heute ist die Konvention von der ukrainische Regierung jedoch nicht ratifiziert worden. Kritiker führen das auf den Widerstand religiöser Kreise in dem mehrheitlich orthodox geprägten Land zurück.

STARTSEITE