Konjunktur

Konjunkturerwartungen von Finanzexperten steigen leicht

img
Impfstoffe schüren Hoffnung Bild: AFP

Trotz der Unsicherheit über den weiteren Verlauf des Lockdowns haben sich die Konjunkturerwartungen von Finanzexperten leicht verbessert: Der Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung stieg im Januar an.

Trotz der Unsicherheit über den weiteren Verlauf des Lockdowns haben sich die Konjunkturerwartungen von Finanzexperten weiter leicht verbessert: Der Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) stieg im Januar um 6,8 Punkte auf einen Wert von 61,8 Punkten an, wie das Institut am Dienstag in Mannheim mitteilte. Vor allem die Exporterwartungen seien "deutlich gestiegen", erläuterte ZEW-Präsident Achim Wambach.

Das ZEW fragt monatlich rund 200 Experten aus Banken, Versicherungen und Finanzabteilungen von Großunternehmen nach ihren Einschätzungen zu wichtigen internationalen Finanzmarktdaten wie Inflationsraten, Zinsen, Aktienindizes, Wechselkursen und dem Ölpreis. Für die Januar-Daten wurden 198 Analysten und institutionelle Anleger befragt.

Im September hatte der ZEW-Index den höchsten Stand seit mehr als 20 Jahren erreicht; im Oktober und November sank er allerdings angesichts steigender Corona-Infektionszahlen und neuer Einschränkungen wieder deutlich. Im Dezember stieg der Index dann wegen der Hoffnungen auf rasche Impfungen gegen das Coronavirus.

STARTSEITE