Gesundheit

Intensivmediziner fordern schnelle Senkung der Infektionszahlen

  • AFP
  • In POLITIK
  • 20. Januar 2021, 02:10 Uhr
img
Intensivstation Bild: AFP

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin hat mit Nachdruck eine schnelle Senkung der Infektionszahlen in der Corona-Pandemie gefordert, um die Intensivstationen zu entlasten.

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) hat mit Nachdruck eine schnelle Senkung der Infektionszahlen in der Corona-Pandemie gefordert, um die Intensivstationen zu entlasten. "Aktuell sind wir bei knapp unter 5000 Intensivpatienten in Deutschland - da müssen wir noch deutlich runter", sagte Divi-Präsident Gernot Marx der "Rheinischen Post" vom Mittwoch. Um das Ziel zu erreichen, müssten noch mehr Kontakte reduziert werden.

Um den Jahreswechsel herum habe sich die Intensivmedizin in Deutschland in der kritischsten Situation seit ihrem Bestehen befunden, sagte Marx. "Der Peak ist zwar vorerst überschritten, aber wir sind noch weit weg von einer Situation, in der man von einer Entspannung sprechen kann."

Es gehe auch darum, wieder aufnahmebereit zu sein, falls die Virusmutante "sich in Deutschland trotz aller Maßnahmen verbreitet und zu mehr Infektionen und damit auch mehr Intensivpatienten führt", sagte Marx. Mit der "absoluten Krisensituation" in Großbritannien vor Augen müssten unbedingt Maßnahmen etabliert werden, um eine solche Situation in Deutschland zu verhindern.

STARTSEITE