Steuerrückerstattung - Entfernungspauschale

    Mit dem Online-Rechner können Sie Ihre jährliche Steuerrückerstattung aufgrund des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes zur Pendlerpauschale (Entfernungspauschale) schnell und einfach überschlägig ermitteln.
    Durch den Werbungskostenpauschbetrag kann sich die unten errechnete Gesamterstattung mindern, weil sich die zusätzlichen Werbungskosten nicht auf die Höhe der Einkünfte auswirken.

    Rechner Pendlerpauschale



    Recht: Falschangabe bei Pendlerpauschale strafbar

    Wer über die Pendlerpauschale in der Steuererklärung mehr Kilometer für den Arbeitsweg abrechnet als er eigentlich hat, macht sich mitunter strafbar. Wer vorsätzlich falsche Angaben macht, in dem er einen zu langen Arbeitsweg angibt, dem droht nicht nur eine Steuernachzahlung, sondern auch ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung erklärt Jörg Strötzel vom Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe (LHV).

    Im schlimmsten Fall droht eine Haftstrafe oder eine Geldbuße. Wegen einer zu viel gezahlten Steuerrückzahlung können zudem Zinsen in Höhe von sechs Prozent pro Jahr rückwirkend für zehn Jahre geltend gemacht werden. Zwecks Überprüfung berechnen die Finanzämter die Entfernungen zwischen Arbeitstätte und Wohnsitz mittels eines gängigen Routenplaners. Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat in einer Entscheidung bestätigt, dass eine Falschangabe in der Steuererklärung ein Fall von Steuerhinterziehung sein kann (FG Rheinland-Pfalz, Az. 3 K 2635/08).

    Dobrindt: Brüssel darf nicht über Höhe der Kfz-Steuer entscheiden

    26. Juni 2015 - Berlin/ Brüssel - Im Streit um die deutsche Pkw-Maut hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erneut versucht die Vorwürfe der EU-Kommission zu entkräften. Brüssels Kompetenzen enden für ihn beim deutschen Steuerrecht: "Im Vertrag über die Arbeitsweise der EU ist klar festgelegt, dass Steuern in der nationalen Hoheit liegen", sagte Dobrindt dem Nachrichtenmagazin Focus.

    "Brüssel hat keinerlei Kompetenz, über die Höhe der Kfz-Steuer in Deutschland zu entscheiden." Im vergangenen Jahr habe Großbritannien die Lkw-Maut eingeführt und gleichzeitig die Kfz-Steuer für Lastkraftwagen erheblich gesenkt. Als Österreich 1997 die Pkw-Maut eingeführt hat, wurde dort zeitgleich die Pendlerpauschale für Österreicher erheblich angehoben. In beiden Fällen hatte die EU nichts zu beanstanden. Wenn Brüssel die Maut jetzt angreife, werde die Kritik an der EU "in Deutschland nur größer", warnte der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Arnold Vaatz im Focus die EU-Kommission.