Südkorea

Samsung und LG rechnen im ersten Quartal mit Gewinnsprung

img
Logo von LG Bild: AFP

In Südkorea rechnen die beiden größten Elektronikkonzerne des Landes mit satten Gewinnsprüngen im ersten Quartal. Samsung Electronics und LG Electronics profitieren davon, dass weltweit wegen der Corona-Pandemie die Menschen zuhause bleiben mussten.

In Südkorea rechnen die beiden größten Elektronikkonzerne des Landes mit satten Gewinnsprüngen im ersten Quartal. Samsung Electronics erwartet eine Steigerung des Betriebsgewinns um 44,2 Prozent auf umgerechnet fast sieben Milliarden Euro, LG Electronics einen Sprung von 39,2 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro, wie die Konzerne am Mittwoch mitteilten. Beide profitieren davon, dass weltweit wegen der Corona-Pandemie die Menschen zuhause bleiben mussten und die Nachfrage nach Smartphones, Tablets, Fernsehern, aber auch Haushaltsgeräten stark stieg.

Die Gewinnsteigerung bei Samsung ist nach Unternehmensangaben zum Teil auf den Erfolg des neuen Smartphones Galaxy S21 zurückzuführen, das seit Januar im Handel ist. Der Konzern ist auch der weltgrößte Produzent von Speicherchips, die aktuell wegen der hohen Nachfrage weltweit knapp sind. 

LG teilte mit, Umsatz und Betriebsgewinn im ersten Quartal seien "die höchsten in der Geschichte des Unternehmens". Der Konzern hatte kürzlich mitgeteilt, dass er das Smartphone-Geschäft aufgibt - es brachte LG seit mehreren Jahren Verluste ein. 

STARTSEITE