Nordrhein

Nach Feuer im Rathaus von Solingen Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung

img
Blaulicht Bild: AFP

Nach einem nächtlichen Feuer im Rathaus von Solingen prüft die Polizei Anhaltspunkte für vorsätzliche Brandstiftung. Die Feuerwehr konnte den Brand in einem Büro schnell löschen. Den Ermittlern zufolge könnte ein Unbekannter das Feuer gelegt haben.

Nach einem nächtlichen Feuer im Rathaus von Solingen prüft die Polizei Anhaltspunkte für vorsätzliche Brandstiftung. Das Feuer brach am Donnerstag gegen 01.20 Uhr in einem Büro im Erdgeschoss des Rathauses aus, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Wuppertal mitteilten. Feuerwehrleute konnten den Brand schnell löschen und eine Ausbreitung der Flammen auf benachbarte Räume verhindern.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler könnte sich ein bislang unbekannter Täter gewaltsam Zugriff auf das Büro verschafft und dort das Feuer gelegt haben. Die Kripo hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

STARTSEITE