Russland

Ukrainischer Außenminister warnt Bundesregierung vor Sputnik V

  • dts
  • In POLITIK
  • 8. April 2021, 19:38 Uhr
img
Impfzentrumdts

.

Kiew - Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba warnt die Bundesregierung vor dem Kauf des russischen Impfstoffs Sputnik V. "Leider geht es bei Sputnik V nicht um humanitäre Ziele", sagte er der "Bild" (Freitagausgabe). "Russland benutzt es als ein Werkzeug, um seinen politischen Einfluss zu vergrößern."

Die russische Regierung fördere "aggressiv den Verkauf von Sputnik V", während es an Ressourcen fehle, "um die eigene Bevölkerung effektiv zu impfen", so Kuleba. "Wenn es um den russischen Sputnik V geht, muss sich jedes Land über seinen doppelten Preis im Klaren sein: den finanziellen und den politischen", sagte der ukrainische Außenminister der "Bild". In den staatlich kontrollierten Medien würde täglich "über `Freunde` und `Feinde` Russlands, basierend auf der Bereitschaft oder Weigerung von Ländern, Sputnik V zu kaufen" berichtet, so Kuleba. Er vermutet, ein Impfstoff-Kauf Deutschlands könnte vom russischen Regime derart instrumentalisiert werden, "dass selbst ein so starkes Land wie Deutschland Probleme nicht ohne Russland lösen kann", so der Minister.


STARTSEITE