Computer

Von Epic Games gegen Apple angestrengter Prozess beginnt in San Francisco

img
Fortnite-Messestand Bild: AFP

Vor einem US-Bundesgericht in San Francisco beginnt am Montag ein vom Videospiel-Entwickler Epic Games gegen den Technologie-Riesen Apple angestrengter Prozess. In dem Verfahren geht es um die Marktmacht Apples durch seinen App-Store.

Vor einem US-Bundesgericht in San Francisco beginnt am Montag ein vom Videospiel-Entwickler Epic Games gegen den Technologie-Riesen Apple angestrengter Prozess. In dem Verfahren, das weitreichende Auswirkungen auf die Internet-Branche haben könnte, geht es um die Marktmacht Apples durch seinen App-Store. Als Zeuge dürfte auch Apple-Chef Tim Cook aussagen.

Apple lässt auf seinen Mobilgeräten Downloads von Apps und Spielen nur aus dem eigenen App-Store zu. Als Bezahlmethode schreibt der Konzern dabei das eigene System Apple Pay vor und zieht bis zu 30 Prozent der Einnahmen der App-Anbieter als Gebühr ein. Der Streit mit Epic Games eskalierte im August, als der Spiele-Hersteller versuchte, Apple Pay als Zahlungsmittel zu umgehen. Apple verbannte daraufhin mit "Fortnite" das beliebteste Spiel aus dem Hause Epic Games aus seinem App Store.

STARTSEITE