Arbeit

Wöchentliche US-Arbeitslosenmeldungen rutschen auf unter 500.000

img
In den USA stellen viele Unternehmen wieder Mitarbeiter ein Bild: AFP

In den USA setzt sich die Erholung am Arbeitsmarkt in der Corona-Pandemie fort. In der vergangenen Woche rutschte die Zahl der neuen Arbeitslosenmeldungen erstmals seit Beginn der Pandemie unter die Marke von 500.000.

In den USA setzt sich die Erholung am Arbeitsmarkt in der Corona-Pandemie fort. In der vergangenen Woche rutschte die Zahl der neuen Arbeitslosenmeldungen erstmals seit Beginn der Pandemie unter die Marke von 500.000, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte. Demnach meldeten sich binnen einer Woche 498.000 Menschen neu arbeitslos, ein Rückgang um 92.000 im Vergleich zur Vorwoche und die niedrigste Zahl seit März 2020.

"Das Niveau bleibt hoch, aber die Neumeldungen bewegen sich in die richtige Richtung, ein Anzeichen für eine Verbesserung am Arbeitsmarkt", erklärte Rubeela Farooqi von der Wirtschaftsberatungsfirma High Frequency Economics.

Die USA sind derzeit auf Erholungskurs von den schweren wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise, wegen der im vergangenen Jahr Millionen Menschen ihren Job verloren hatten. Angesichts rascher Fortschritte bei der Impfkampagne werden landesweit die Corona-Beschränkungen gelockert oder ganz aufgehoben. Die US-Notenbank rechnet inzwischen mit einem Wirtschaftswachstum von rund sieben Prozent in diesem Jahr.

STARTSEITE