Frankreich

Kirche ruft zu weiteren Spenden für Renovierungen im Innern der Kathedrale Notre-Dame auf

img
Arbeiten an der Pariser Kathedrale Notre-Dame Bild: AFP

Die katholische Kirche hat eine Spendenkampagne für die Renovierung der bei einem Großbrand schwer beschädigten Kathedrale Notre-Dame gestartet. Fünf bis sechs Millionen Euro seien dafür nötig, teilte der Pariser Erzbischof Michel Aupetit mit.

Die katholische Kirche hat eine neue Spendenkampagne für die Renovierung der bei einem Großbrand schwer beschädigten Kathedrale Notre-Dame gestartet. Fünf bis sechs Millionen Euro seien für die Arbeiten im Innern des Gotteshauses nötig, teilte der Pariser Erzbischof Michel Aupetit am Montag mit. Ziel sei es, die Kathedrale auf den neuesten Stand zu bringen und dabei "ihre Identität und den Geist der christlichen Tradition zu bewahren". 

Mit dem Geld sollen neue Führungen durch die Kirche für die jährlich sechs Millionen Besucher entwickelt sowie neue Möbel, Licht- und Soundsysteme angeschafft werden. 

Im Dachstuhl von Notre-Dame war am Abend des 15. April 2019 während Restaurierungsarbeiten ein Feuer ausgebrochen. Große Teile des Daches sowie der Spitzturm stürzten ein. Mehr als 800 Millionen Euro an Spenden wurden bereits eingesammelt oder zugesagt, um den Wiederaufbau des Gebäudes zu finanzieren. Für die Renovierungsarbeiten im Innern des gotischen Gotteshauses ist die katholische Kirche zuständig. Mehrere Künstler haben bereits zugesagt, sich ohne Bezahlung daran zu beteiligen. 

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die Wiedereröffnung der Kathedrale bis zu den Olympischen Sommerspielen in Paris 2024 versprochen. Der eigentliche Wiederaufbau - unter anderem des Dachs und des eingestürzten Spitzturms - soll im kommenden Jahr beginnen. Derzeit finden Vorarbeiten zur Sicherung der zwischen 1163 und 1345 erbauten Kathedrale statt.

STARTSEITE