Lifestyle

Polizei hält Berliner Bootsdemo für Club-Öffnung klein

img
Bootsdemo am 20.06.2021dts

.

Berlin - In Berlin sind am Sonntag dutzende Tanzwillige aufs Wasser gegangen, um für einen "Neustart der Tanzkultur zu protestieren - also insbesondere die Öffnung von Clubs und Diskotheken. Der Protest auf der Bootsdemo unter dem Motto "Alle in einem Boot, die Zweite: Rave-O-lution" wäre wohl noch größer ausgefallen, wenn die Wasserschutzpolizei nicht zahlreiche Schlauchboote mit überwiegend jungen Leuten an Bord abgedrängt hätte: nur eine handvoll Boote war für den ungewöhnlichen Protest zugelassen. Im letzten Jahr hatten Bilder von einer großen Bootsdemo in Berlin für Schlagzeilen und Kritik aus allen Richtungen gesorgt. Seit Freitag dürfen Berliner Clubs ihre Außenbereiche unter strengen Einschränkungen wieder aufmachen, doch das reicht den Organisatoren der Bootsdemo nicht. Es gebe "klare Ansagen aus der Wissenschaft und Ergebnisse aktueller Feldversuche", dass "von Open Airs keine gesundheitlichen Gefahren ausgehen, wenn sie richtig organisiert werden", hieß es.

STARTSEITE