Brennpunkte

36-Jähriger in Berlin bei versuchtem Waffenkauf festgenommen

img
Blaulicht Bild: AFP

In Berlin ist ein 36-jähriger Mann beim Versuch, eine illegale scharfe Schusswaffe zu kaufen, festgenommen worden. Der Mann hatte sich im Vorfeld über den Messenger-Dienst Telegram intensiv um den Erwerb der Waffe bemüht, wie die Polizei mitteilte.

In Berlin ist am Dienstag ein 36-Jähriger beim Versuch, eine illegale scharfe Schusswaffe zu kaufen, festgenommen worden. Der Mann hatte sich im Vorfeld über den Messenger-Dienst Telegram intensiv um den Erwerb der Waffe bemüht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Durch Ermittlungen in der Chatgruppe habe ein verdeckt arbeitender Polizeibeamter den Ankauf der Waffe vereinbaren können. Nach erfolgter Anzahlung sei der 36-Jährige dann an der zuvor verabredeten Adresse erschienen und dort festgenommen worden. 

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Bezirk Reinickendorf seien zudem Beweise beschlagnahmt worden, die auf einen Handel mit Betäubungsmitteln hindeuten. Die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln dauerten an.

STARTSEITE