Sport

Champions League: BVB unterliegt Sporting - Leipzig zerlegt Brügge

  • dts
  • In SPORT
  • 24. November 2021, 22:56 Uhr
img
Raphaël Guerreiro (BVB)dts

.

Dortmund/Leipzig (dts Nachrichtenagentur) - Am fünften Spieltag der UEFA Champions League hat Borussia Dortmund auswärts gegen Sporting Lissabon mit 1:3 verloren und RB Leipzig zu Gast bei Club Brügge mit 5:0 gewonnen. Damit kann nun auch der BVB nicht mehr in die CL-KO-Runde einziehen.

Die Borussia begann engagiert, jedoch ohne sich hundertprozentige Chancen herauszuspielen. Stattdessen gingen in der 30. Minute die eher abwartenden Gäste in Führung, als Schulz ein langer Ball durchrutschte und Goncalves hinter ihm allein vor Kobel trocken einschoss. In der 39. Minute erhöhten die unauffälligen Gastgeber sogar, als Akanjis Grätsche genau vor Goncalves` Füßen landete und der aus 19 Metern ins linke Eck vollstreckte. Die prompte Antwort verpasste Malen in der 40. Minute, als der Niederländer an Adan vorbeikam, sein Versuch von Inacio aber vor der Linie geklärt wurde.

Somit musste sich die Rose-Elf zur zweiten Hälfte etwas überlegen. Aber auch in der blieben die Gäste echte Gefahr vermissen. In der 48. Minute hätte Sarabia sogar fast für die Portugiesen erhöht, kam aber nicht an Kobel vorbei. In der 74. Minute wurde den Schwarz-Gelben dann ganz der Stecker gezogen, als Can nach einem Nachtreten gegen Goncalves Glattrot sah.

In Unterzahl wollte das Anschlusstor dann nicht mehr fallen, das aufgrund des direkten Vergleiches noch Hoffnung für den sechsten Spieltag hätte geben können. Hingegen auf der anderen Seite klingelte es nochmal, nachdem Zagadou im Sechzehner Paulinho zu Fall gebracht hatte: Zwar hielt Kobel gegen den Strafstoß von Goncalves, im Nachsetzen erzielte Porro aber das 3:0. In der Nachspielzeit traf Malen dann doch noch nach einer verlängerten Brandt-Flanke aus kurzer Distanz, das reichte aber nicht mehr. So musste sich Dortmund am Ende aber auch zu Recht geschlagen geben. Der BVB verpasst damit die Champions-League-Endrunde, darf aber als sicherer Dritter in Gruppe C in der Europa League weitermachen. Im Parallelspiel legte RB gegen Brügge von Beginn an los wie die Feuerwehr. In der zwölften Minute konnte Mignolet einen Silva-Schuss nur zur Seite abwehren und Nkunku staubte trocken ab. Nach Foul von Sowah an Brobbey im Strafraum konnte Forsberg zudem in der 17. Minute den fälligen Elfmeter sicher verwandeln. In Minute 27 stand es dann schon 3:0, als Silva eine Angelino-Flanke aus neun Metern genau ins linke Toreck einnickte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte legte Forsberg bereits das vierte nach, als der Schwede halblinks einfach mal abzog und das Leder links unten einschlug. Zur Pause war längst alles entschieden. Entsprechend machten die Sachsen in Hälfte zwei auch nur noch das Nötigste. Dadurch kamen die Belgier noch zu einigen besseren Möglichkeiten, konnten daraus aber kein Kapital mehr schlagen. Den Schlusspunkt setzte Nkunku in der Nachspielzeit, als er dem gescheiterten Versuch des eingewechselten Novoa im Nachsetzen einnetzte. Mit dem deutlichen Sieg wahrt Leipzig seine Chancen auf Platz drei in Gruppe A, mehr war aber bereits vor dem fünften Spieltag schon nicht mehr möglich.

STARTSEITE