Nordrhein

Jugendliche brechen in Schule in NRW ein und verursachen 150.000 Euro Schaden

In Eschweiler sind acht Jugendliche in ihre Schule eingebrochen und haben dabei einen Schaden von geschätzt 150.000 Euro verursacht. Lehrer, die sich am Sonntagnachmittag zufällig auf dem Parkplatz der Realschule aufhielten, ertappten die Kinder.

In Eschweiler sind acht Jugendliche in ihre Schule eingebrochen und haben dabei einen Schaden von geschätzt 150.000 Euro verursacht. Wie die Aachener Polizei am Montag erklärte, bemerkten Lehrer, die sich am Sonntagnachmittag zufällig auf dem Parkplatz der Realschule aufhielten, zunächst einen Lichtschein im Schulgebäude. Kurze Zeit später ertappten sie drei Jungen und fünf Mädchen, die aus dem Gebäude, das derzeit renoviert wird, herausliefen.

Daraufhin hätten die Lehrer festgestellt, dass die Scheiben von zwei Dutzend neu eingesetzten Fenstern und Türen mutwillig eingeworfen worden seien. Zudem seien mehrere Feuerlöscher entleert worden. Vor einem Klassenzimmer wurde laut Polizeibericht ein Haufen Müll gestapelt und angezündet. Das Feuer hätten die Tatverdächtigen im Alter von zehn bis 14 Jahren jedoch selbst wieder schnell gelöscht.

Die Kinder wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Die Schulleitung sei über den Vorfall informiert und werde weitere Schritte einleiten, hieß es. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

STARTSEITE